M/S Jason
von Gerhard Riedel
Fotos: H. Löhmann  -  Bericht: H. Busch

Funk-Arbeitsplatz des MS "Jason"/DLAG
In der Mitte des Arbeitsplatzes unter dem Rufzeichen steht das Bedienfeld BF 618, mit dem die Empfangsantennen auf die Empfänger geschaltet werden. Ausserdem dient es als Ablage für den Telefonhörer und zur Umschaltung der NF auf die Verbraucher. Rechts vor dem BF618 stehen eine Elektronische Morsetaste ETM2 und eine Junkertaste. Ganz links im Bild steht als Hauptempfänger ein Siemens E 566, darüber der Mittelwellen- Not-/Reservesender Telefunken S 227/2. Rechts neben dem Hauptempfänger steht ein Siemens E 66a als Notempfänger der Station. Rechts neben dem Kalender steht ein Hagenuk UE11 als zusätzlicher Empfänger. Ganz rechts ist gerade noch ein Teil der Sendeanlage zu sehen. Das Baujahr des MS "Jason" ist mir nicht bekannt. Die jüngsten Geräte auf dem Foto der Funkstation sind der E 566 und der S 227, sie wurden beide ab 1957 gebaut.

MS "Jason" / DLAG
MS "Jason" / DLAG war ein Forschungsschiff der Reederei DG Neptun, Bremen mit Heimathafen Bremen. Es war mit 1160 BRT vermessen. Die Fotos stammen von 1970. Damals war das Schiff in Singapur stationiert und unternahm von dort aus im Auftrag und mit Equipment der Prakla Hannover für den Staat Birma seismische Vermessungsreisen. Während der Messfahrten erzeugten Luftdruckkanonen im Minutentakt Druckwellen, deren Reflexionen mit Hilfe von Sensoren, die auf einem kilometerlangen nachgeschleppten Kabel montiert waren, empfangen und dann elektronisch aufgezeichnet wurden.

 
Zurück